Begegnungen mit einer ganz besonderen Stadt

Köln ist mehr als nur der Dom. Köln, das sind 2000 Jahre Geschichte, das sind auch die Menschen die hier leben und die Lebensfreude, die man an jeder Straßenecke spüren kann.
Heinrich Böll hat über seine Heimatstadt einmal gesagt: „Köln ist nicht vollkommen, aber es ist vollkommen Köln.“
Es gibt also viel zu entdecken in Köln.
Begleiten Sie mich auf meinen Touren und erleben Sie auch ein Stück Köln.

Zur aktuellen Lage:

“Et is wie et is” steht schon im Kölschen Grundgesetz. Derzeit kann ich leider keine Führungen anbieten. Ich hoffe darauf, dass wir ab Februar dann wieder gemeinsam die Stadt erkunden können, denn im kölschen Grundgesetz steht ja auch: “Et hätt noch emmer jot jejange”.

Bis dahin wünsche ich Allen eine gute Zeit und bleibt gesund.

Köln von seinen besten Seiten entdecken!

Mal schnell ein paar Straßen in Köln abklappern – das schafft jeder. Die Kunst einer guten Stadtführung ist es, wirklich interessante Orte zu finden und deren Geschichte aufleben zu lassen. Meine Führungen sind sorgfältig geplant und berücksichtigen die Erwartungen meiner Gäste:

Als Kölner die eigene Stadt neu entdecken

Als Kölner die eigene Stadt neu entdecken

Lassen Sie sich überraschen von Köln und seiner Geschichte
Ein besonderes Wochenende in Köln erleben

Ein besonderes Wochenende in Köln erleben

Für den Städtetripp der ganz besondern Art
Als Gruppe für einen Tag in Köln

Als Gruppe für einen Tag in Köln

Machen Sie gemeinsam einen besonderen Ausflug nach Köln.
Stadtspaziergänge

Stadtspaziergänge

Geheimtipps, unbekannte Ecken und großartige Gebäude entdecken
Business-Touren

Business-Touren

Entdeckertouren für Ihre Gäste oder Ihre Mitarbeiter.

Alle Touren in der Übersicht

Typisch Markus Zens

»Vielen Dank für die sympathische Stadtführung und die tollen Ecken, die wir kennenlernen durften. Das hätten wir alleine nie entdeckt. Gerne wieder!«
Wenn ich so eine Rückmeldung bekomme, freue ich mich sehr – denn ich weiß: Genau deshalb mag ich meinen Beruf. Mein Name ist Markus Zens und ich bin leidenschaftlicher Stadtführer in Köln.

Begegnungen mit einer ganz besonderen Stadt

Köln entdecken – unterhaltsam und informativ

Besondere Erlebnisse für Einzelpersonen wie auch für Gruppen

Maßgeschneiderte Touren für Kölner, genauso wie für Besucher

Lernen Sie nicht nur die Stadt besser kennen, sondern auch die kölsche Lebensart

Kontakt

Echt Köln
Stadtführungen
Markus Zens
Steinzeugstraße 15
50226 Frechen

Tel. (02234) 6 999 722
kontakt@echt-koeln.de

www.echt-koeln.de

Kontaktformular

    »Köln ist nicht vollkommen,
    aber es ist vollkommen Köln.«

    Heinrich Böll


    Unsere Führungen

    Wir haben unsere Führungen so konzipiert, dass wir die unterschiedlichsten Wünsche unserer Kunden erfüllen können. Kölner lernen ihre Stadt besser kennen und finden ganz neue Perspektiven in Stadtvierteln, die sie vielleicht bisher noch gar nicht kennen. Gäste entdecken eine faszinierende Metropole voller Geschichte und verbringen einen wunderschönes Wochenende in Köln. Gruppen werden einen fröhlichen Tag in der Altstadt und den Brauhäusern oder auch bei den Stadtrallyes haben. Und wer einen Betriebsausflug nach Köln plant, der bekommt von uns genau die Unterstützung, die gebraucht wird. Und so haben wir die Führungen und Touren auch unterteilt, je nach Ihrem Anlass für eine Führung.

    Für Kölner, die ihre Stadt neu entdecken wollen:

    Das Beste von Köln

    Köln ist nicht nur der Dom, Köln ist auch die Altstadt, der Rhein, die Veedel, die Menschen, die Sprache: Köln ist ein Gefühl. Bei dieser Führung zeigen wir Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, erzählen Ihnen spannende Anekdoten aus der Kölner Geschichte und erklären, warum Kölner so sind, wie sie sind. Wir sehen u.a.: Dom, Alter Markt, Heumarkt, Heinzelmännchenbrunnen, Altstadt, Rathausturm

    Vom Heumarkt zum Chlodwigplatz

    Wir starten am Heumarkt, gehen an der Malzmühle vorbei zu der wunderschönen Kirche St. Maria im Kapitol. Von da aus gehen wir entlang der alten römischen Cardo Maximus, der Hauptstraße Richtung Bonn, in Richtung Südstadt. Es ist eine Tour durch die Jahrhunderte, wir begegnen Römer und Bischöfen, Brauern und Arbeitern aber auch dem heiligen Severin und dem Schokoladenmädchen. Wir sehen u.a.: Heumarkt, Malzmühle, Overstolzenhaus, St. Maria im Kapitol, Severinsstraße, St. Gregorius im Elend, Karl-Berbuer-Brunnen, St. Severin, Kartäuserkloster, Severinstorburg

    Am Rhein entlang – 2000 Jahre Geschichte

    In vielen Liedern wurde er besungen, der Rhein war oft Segen für Köln und manchmal Fluch. Wir gehen von der Bastei bis zum Heumarkt und entdecken viele Spuren aus 2000 Jahren Stadtgeschichte. Dabei wechseln wir zweimal die Rheinseite und genießen das schöne Rheinpanorama. Es gibt viel zu erzählen von den früheren Häfen in Köln, von der Rivalität zwischen Deutz und Köln und wie die Kölner über den Rhein kamen. Wir sehen u.a.: Bastei, Hohenzollernbrücke, Liebesschlösser, Rheinpromenade, Deutzer Brücke, Pegel, Rheinufer.

    Von Chlodwig, Severin und dem Schokoladenmädchen

    Das Severinsviertel war schon immer Köln pur und mancher Einwohner hält es für das “kölscheste” aller Viertel. Hier wird die kölsche Mundart noch gesprochen und man begegnet vielen Kölner Originalen. Nicht umsonst ist hier ein Zentrum des Karneval und viele kölsche Lieder und Anekdoten spielen hier. Hier wurde BAP gegründet und an jeder Ecke findet sich eine gemütliche Kneipe. Wir gehen am Chlodwigplatz los und besuchen besondere Orte, an denen Geschichte gespielt hat und wo es viel zu erzählen gibt. Erfahren Sie mehr von Chlodwig und Severin, Jan und Griet und vom Schokoladenmädchen. Wir sehen u.a.: Severinstorburg, Ulrepforte, Kartäuserkloster, Severinsstraße, St. Severin

    Goldene Zeiten? Die 20er Jahre in Köln

    Die 20er Jahre waren nicht nur in Berlin eine spannende Zeit voller Umbrüche und Neuanfänge. Auch in Köln gab es viele Veränderungen, die Stadt war von den Engländern besetzt, es gab viele Varietes und gleichzeitig große Armut und pralle Lebenslust. Über diese spannende Zeit will ich erzählen und mit Ihnen Spuren aus dieser Epoche in Köln suchen. Wir sehen u.a.: Rudolfplatz, Ringe, Friesenviertel, Neumarkt, Disch-Haus, Hohe Straße, Dom

    Vom Kunibertspütz zur Schreckenskammer

    Ein Streifzug durch das Kunibertsviertel und den Eigelstein, zwei alte urkölsche Viertel. Seit fast 2000 Jahren pulsiert hier das Leben und viele Kulturen haben ihre Spuren hinterlassen. Begleiten Sie mich in das lebendige Köln. Wir sehen u.a.: St. Kunibert, Weckschnapp, Bastei, Eigelsteintorburg, Stavenhof, St. Ursula, Brauhaus zur Schreckenskammer

    Deutzer Freiheit un schäl Sick

    Diese Tour geht durch Köln-Deutz, selbständig bis 1888 und in vielen Dingen über Jahrhunderte so etwas wie ein Gegenpol zu Köln. Wir starten beim Düxer Bock, der nichts mit dem Hennes zu tun hat und gehen in einer großen Schleife am Bahnhof und der Messe vorbei zum Rheinufer. Hier lebten Soldaten, Erfinder, Eisenbahner, Händler, Priester und Mönche, Juden und Katholiken. Sie alle haben Spuren hinterlassen, die wir Ihnen zeigen und unterwegs erzählen wir die Geschichten, die dazu gehören. Wir sehen u.a.: Düxer Bock, Lommerzheim, Ottoplatz, Deutzer Bahnhof, Messehallen, Messeturm, Tanzbrunnen, Rheinpromenade, Alt St. Heribert, Deutzer Brücke

    Melaten – Wo Köln ewig lebt

    Melaten ist nicht einfach ein Friedhof, Melaten ist Stadtgeschichte, Kunstgeschichte, Landschaftsschutzgebiet, Kulturraum und Oase mitten in der Stadt. Bevor Melaten vor über 200 Jahren Friedhof wurde, war es schon Richtstätte und Leprastation weit vor den Toren der Stadt. Heute ist der Friedhof letzte Ruhestätte für viele Kölner, ca. 55000 Gräber gibt es hier. Und da wir nun mal in Köln leben, ist das natürlich dann auch der Ort für viele Geschichten und Anekdoten. Begleiten Sie uns an diesen besonderen Ort Kölner Geschichte und Gegenwart.