Über mich

Ich bin Markus Zens und mit Leidenschaft Stadtführer in Köln. Geboren bin ich vor den Toren Kölns im Bergischen Land und damit bin ich für die Kölner gar kein richtiger Einheimischer. Aber unser Dialekt und unsere Mentalität war schon dem Kölschen sehr nah.

Grund zum Heimweh

Köln ist mehr als nur der Dom, Köln – das sind 2000 Jahre Geschichte, das sind die Menschen, die hier leben, das ist die Lebensfreude, die man an jeder Straßenecke spüren kann.

Und wenn ich auch eigentlich aus dem Bergischen komme und eine ganze Zeit lang im „rheinischen Ausland“ gelebt habe, hatte ich oft Heimweh nach meiner Stadt, dem kölschen Lebensgefühl, der Leichtigkeit des Seins, dem offenen und fröhlichen Miteinander.

Ganz sicher ist Köln nicht an jeder Ecke schön, vieles könnte man besser machen, aber ich bin mit Leidenschaft Stadtführer in der Domstadt, weil sie einfach einzigartig ist.

Weil die Geschichten die Stadt ausmachen

Deshalb zeige ich bei meinen Touren auch nicht einfach Gebäude und nenne Daten und Fakten, sondern erzähle Geschichten, die so sind, wie die Menschen, die hier leben: spannend, tragisch, traurig, fröhlich – und manchmal alles auf einmal. Diese Geschichten findet man nicht nur am Dom und auf den großen Plätzen, sondern auch in den kleinen Winkeln und Straßen. Man findet sie vor allem, wenn man den Leuten zuhört, ihren Nöten, Freuden und Erinnerungen, und schaut, wo sie leben und gelebt haben.

Sie werden bei meinen Touren merken: Mein Herz schlägt für Köln, hier bin ich wirklich zu Hause. Und wenn ich es schaffe, dass Sie mit einem Lächeln auf dem Gesicht und dem Gefühl, hier jetzt auch ein bisschen daheim zu sein, wieder gehen, habe ich mein Ziel erreicht.

Nicht alle Führungen kann ich selber machen. Aber dafür habe ich erfahrene und ganz wunderbare Kolleginnen und Kollegen gewinnen könne, die Ihnen Köln mit der gleichen Leidenschaft zeigen werden.